Prüfung von Jahresabschlüssen und Konzernabschlüssen nach IFRS/IAS

Die International Accounting Standards (IAS) sind Rechnungs- legungsbestimmungen, die vom International Accounting Standards Committee (IASC) erlassen worden sind. Das IASC wurde im Jahr 2001 durch das International Standards Board (IASB) ersetzt.

Aufgabe des IASB ist es, eine internationale Harmonisierung der Rechnungslegung zu bewirken, um die Vergleichbarkeit der Unternehmensberichtserstattung an den internationalen Kapitalmärkten zu erhöhen.

Die vom IASB verabschiedeten Rechnungslegungsbestimmungen heißen International Financial Reporting Standards (IFRS).

Die IFRS haben auch in Deutschland besonders durch die EU-Verordnung Nr. 1606/2002 an Bedeutung erlangt. Mit dem darauf folgenden Bilanzrechtsreformgesetz (BilReG) hat der Gesetzgeber diese EU-Verordnung teilweise bereits in nationales Recht umgesetzt.

Danach sind grundsätzlich alle kapitalmarktorientierten Unternehmen verpflichtet, ihren Konzernabschluss für die Wirtschaftsjahre, die nach dem 31.Dezember 2004 beginnen, in Übereinstimmung mit den IFRS aufzustellen. Für bestimmte Unternehmen ist gem. Art. 57 EGHGB eine Übergangsfrist bis 2007 vorgesehen.

In Anbetracht der steigenden Bedeutung von internationalen Rechnungslegungsstandards umfassen unsere Leistungen im Einzelnen:

  • Gesetzlichen und freiwilligen Prüfungen von Einzel- und Konzernabschlüssen nach IAS/IFRS
  • Stellungnahmen zu Spezialfragen der internationalen Rechnungslegung
  • Umstellung der Rechnungslegung auf IAS/IFRS
  • Erarbeitung der wesentlichen Arbeitsfelder und wesentlichen Unterschiede zwischen den aktuell angewandten Rechnungslegungsstandards und den IAS/IFRS
  • Konzeption des Projektplans zur Umstellung auf die IAS/IFRS auf Basis der identifizierten Unterschiede
  • Projektbetreuung und -organisation vor und während des Umstellungsprozesses
  • Ermittlung des optimalen Umstellungszeitpunktes und Unterstützung bei der internen und externen Kommunikation
  • Analyse der wesentlichen Geschäftsprozesse sowie des internen und externen Rechnungswesens inkl. Optimierung des Prozesses zur Aufstellung des
  • Jahres- bzw. Konzernabschlusses
  • Erarbeitung einer neuen Bilanzierungsrichtlinie, von Reporting-Tools und Kontenrahmen sowie von neuen Berichtsstrukturen